Freitag, 2. April 2010

P wie Pasqua oder O wie Ostern

Auch dieses Jahr sind meine Eltern wieder über Ostern zu Besuch! Nach einem wunderschönen und schon zur Tradition gewordenen Spaziergang über den Petersplatz ging es gestern Richtung supermercato zu einem ebenso wunderschönen und schon zur Tradition gewordenen Spaziergang durch gefüllte Regale denn glücklicherweise hat Ostern auch immer sehr viel mit Essen zu tun.

Wie man sich denken kann gibt es da so Einiges was an italienischen Ostern nicht fehlen darf: Colomba, ein süsser Kuchen in Form einer Taube mit kandierten Früchten und Mandeln sowie auch grosse Schokoladenostereier inklusive Überraschung gehören zum Fest wie Laternen zum deutschen Sankt Martinstag.


Das Ostersonntagmenu wird noch heiss diskutiert, aber heute gibt es Fisch und zwar keinen Zuchtfisch sondern frischgefangenen Meeresfisch. Vor noch einer Stunde standen meine mamma und ich in der örtlichen pescheria und nach einem intensiven Erfahrungsaustauch mit anderen Kunden und dem pescheria Inhaber entschieden wir uns für eine 1,7kg schwere pezzonia. Diese kommt übrigens mit nur einigen Tomätchen, wenig Olivenöl und Salz für 35 Minuten in den Ofen. Dazu gibt es patate al forno und eine Flasche Wein. Was will man mehr? Lecker!


Ich wünsche Euch wunderbare, sonnige Ostertage!

Kommentare:

Christina hat gesagt…

Hey!
Ein wirklich schöner Blog hast du hier und die Bilder gefallen mir sehr gut. Ich hoffe du zeigst auch ein paar Sachen aus Rom! =)
Wünsche dir ein schönes Osterfest. Sonnige Grüße aus Österreich

Donatella hat gesagt…

Vielen lieben Dank fuer dieses erste Kommentar und Deinen Tip, Christina! Beide freuen mich sehr! Tanti cari saluti, Donatella